Literaturcafé

Hermann Schwab wurde bekannt als der „Raketenautor“. 1925 hatte er den „Mitteldeutschen Presse- und Bilderdienst“ gegründet, der einen „raketenhaften“ Auftrieb nahm, als Schwab direkt an die Hauptorgane der deutschen Presse von der Explosion des ersten Raketenautos bei seinem Probelauf im Harz berichtete. So konnte er die führenden Verlage wie Ullstein und Mosse zu Abnehmern seines Pressedienstes gewinnen, bald kamen die internationalen Agenturen wir AP und Reuters hinzu. Für Halberstadt verfasste Schwab einen Reiseführer, der vielfach wieder aufgelegt wurde und bis heute zu erwerben ist.

In Januar 1934 erhielt Hermann Schwabe als Jude Berufsverbot, schon im März d.Js. emigrierte er nach London. Dort im Exil verfasste Schwab ein „Tagebuch“, das an die Ereignisse in Halberstadt im Jahr 1933 erinnert.

Zurück

Aktuelle Veranstaltungen

26 Mai 2019

Zusammen mit der Harzer Volksstimme wird die Fotoausstellung "Kleines ganz Groß" eröffnet. 

26 Mai 2019

Mehr als 70 verschiedene Pfingstrosensorten warten im Pfingstrosengarten auf Bewunderer.

26 Mai 2019

Der Wernigeröder Männerchor 1848 e.V. lädt zum Frühlingssingen in den Bürgerpark ein.

Copyright 2019 design office
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, und OpenStreetMap geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.